Archiv für die Kategorie ‘Streetaction’

Bitte teilen und weitere Menschen begeistern aktiv in die Eigenverantwortung zu gehen – Danke!

GEA_DEMO_07_12_12

Wir dürfen uns von den Banken nicht unterkriegen lassen!

Kommt alle zur großen Demonstration vor dem Parlament  am Freitag, 7. Dezember 2012, 14 Uhr

mit
Roland Düringer (Wutbürger & Kabarettist)
Reinhard Österreicher (Bürgermeister von Schrems)
Reinhild Frech-Emmelmann (Reinsaat)
Fred Ebner (SOLARier)
Wolfgang Saurer (Holzbau Saurer)
Markus Distelberger (7 Generationen Netzwerk)
Karl Staudinger (Jurist)
Gregor Sieböck (Weltenwanderer)
Moreau (brennstoff-Chefredakteur)
Heini Staudinger
u.v.a.

Heini Staudinger übergibt tausende Unterschriften an die Präsidentin des Nationalrats, Mag. Barbara Prammer.

facebook-EVENT >https://www.facebook.com/events/117826608379126/
EVENTSEITE >www.gea.at/demo

mehr Videos mit Heini Staudinger

MIC CHECK VIENNA – Julia – 26.10.2012

Veröffentlicht: Oktober 26, 2012 von eatsimplefood in MIC CHECK VIENNA, Streetaction

weitere Videos auf https://www.youtube.com/user/eatsimplefood


Samstag, 15. September 2012 >> 16:00 Christian Broda Platz
(Westbahnhof/Mariahilferstr)
Route Mariahilferstrasse Richtung MQ
Schlußveranstaltung > bis 21:00
(vor dem Museumsquartier MQ)

EVENTSEITE >https://www.facebook.com/events/224310831029389/

In Anbetracht der schrecklichen Kriege der letzten Jahre und drohenden Kriege rufen wir am 15 September dem „Internationalen Tag der Demokratie“ zur „Global Peace“ Friedensdemo in Wien auf !

Mit diese Demo, sowie kreativen Aktionen bei einer abschließenden Veranstaltung (zusammen sein) mit Musik vor dem Museumsquartier, möchten wir gemeinsam als Friedensbotschaft an die Welt, ab Einbruch der Dämmerung mittels Kerzen (BITTE MITBRINGEN) ein großes Peace Zeichen aufstellen.

Lasst uns ALLE gemeinsam ein Zeichen setzen, für Frieden und Völkerverständigung in der Welt.
Im Sinn von „echter Demokratie“ werden Aktivisten aus den verschiedensten Gruppen, diese Demo solidarisch, intersectional, gemeinsam organisieren.

FRIEDEN
Kriege dienen nur den Profitinteressen, nicht nur von Rüstungskonzernen – nationale Eliten bauen damit ihren Herrschaftsbereich aus – auf Kosten von unzähligen Menschen, die dafür mit Leib und Leben bezahlen müssen. Ganze Landstriche werden tagtäglich zerstört und unbewohnbar gemacht, Ressourcen geplündert – im Namen „unserer Demokratie“ und durch „unsere” Regierungen unterstützt. Schluss mit allen Kriegen und Schluss mit allen Kriegsvorbereitungen ! -> Abrüstung sofort ! -> Stopp der Rüstungsproduktion!

SOLIDARITÄT
Weltweit wird im Zuge der Finanzkrise eine massive Verarmungspolitik umgesetzt. Banken und Großkonzerne nutzen die Krise um ihre Macht Schritt für Schritt zu vergrößern. Innerhalb der EU wird die Finanzkrise in eine Staatsschuldenkrise umgedichtet, um Demokratie, Arbeitnehmerrechte, Löhne und Sozialstaat weiter abzubauen und die verbleibenden Gemeingüter zu privatisieren. Diese Politik dient nur einer kleinen Elite und muss sofort gestoppt werden ! Für globale Solidarität und gerechte Umverteilung.

FREIHEIT UND MENSCHENRECHTE
Wir stehen für die uneingeschränkte, weltweite Umsetzung der Menschenrechte ein. Wir bestehen auf ein Ende staatlicher Kontrollen privater Lebensbereiche, bedingungsloses Versammlungsrecht sowie eine uneingeschränkte Meinungs- und Pressefreiheit!

ECHTER WANDEL

Für uns steht außer Frage: Politik, Wirtschaft und Finanzsystem müssen völlig neu organisiert werden. Es gibt genug für alle! Hunger und Armut sind vor allem das Ergebnis ungerechter Verteilung. Schluss mit dem Profit- und Wachstumswahn, Schluss mit der Degradierung des Menschen zu „Humankapital“ ! Schluss mit dem Raubbau an Tier und Natur! Kooperation statt Konkurrenz! Miteinander statt Gegeneinander ! Solidarität und Demokratie statt Kapitalismus !

(Diese Grundsatzerklärung wurde erstmals anlässlich des 1. Jahrestages der Platzbesetzungen in Spanien, als Aufruf für einen globalen Aktionstag im Mai 2012 verbreitet.)

Weltweit gehen Menschen auf die Straßen und Plätze, um einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel anzustoßen. Die massiven Probleme und Ungerechtigkeiten in Wirtschaft, Natur und sozialem Miteinander haben weltweit ihren Ursprung in einer unsolidarischen und naturzerstörenden Wirtschaftsordnung, fortwährendem Demokratieabbau, einem unsolidarischen Geldsystem sowie ungerechten Eigentumsverhältnissen. Das System ist nicht in der Krise, sondern die Krise ist das System ! Nur gemeinsam werden wir in der Lage sein, ein gerechtes und solidarisches Miteinander zu entwickeln !

Wir möchten als Friedensbotschaft an die Welt, ab Einbruch der Dämmerung mittels Kerzen (BITTE MITBRINGEN) ein großes Peace Zeichen aufstellen.

Gemeinsam solidarisch
mir Berlin > http://www.facebook.com/events/408608132510274/
mit Zürich > http://www.facebook.com/events/186476378152199/
Mannheim > https://www.facebook.com/events/111795502304526/
Spain > https://www.facebook.com/photo.php?fbid=427481460627681
Moscow > http://www.facebook.com/events/266576946787255/

Beteiligte Gruppen (organisatorisch) >
Piratenpartei Österreich
OccupyVienna

Über eine Beteiligung und Unterstützung weiterer Initiativen würden wir uns sehr freuen !

Die Initiatoren
Marcus Grimas & Christian Schillinger

Demonstration: Solidarität mit den Griechen!

Veröffentlicht: Februar 14, 2012 von sonoftron in Streetaction
Schlagwörter:, , , , ,

Griechische Botschaft, Argentinierstraße 14
Mittwoch 15.02.2012
19:00 Uhr

Zur Facebook-Veranstaltung (Versammlung) >


Die Situation in Griechenland eskaliert – die Bevölkerung wird zum Narren gehalten.

Demonstration, in Solidarität mit der griechischem Bevölkerung.

Liebe Occupy Freundinnen und Freunde, liebe Schwestern und Brüder in Griechenland,

wir wehren uns gegen die Entscheidung, die griechischen Spar- und Kürzungspläne zu unterstützen. Banken dürfen nicht länger mit unseren Geldern gefüttert werden, während das Volk in einen Kreislauf aus Armut und Überschuldung gerät.

Auf Grund undemokratischer Entscheidungen wird die Souveränität der Menschen in Europa beschnitten. Wir distanzieren uns von der Art und Weise, wie unter der Federführung Merkel/Sarkozy, die Interessen von Banken und der Wirtschaftselite durchgesetzt werden und die soziale Fürsorge minimiert wird.

Sollen wir weiter zusehen, wie unser bescheidenes Wohlstandsmodell den Bach runtergeht und die Politiker zu Befehlsempfängern werden? Nur damit die Banken und Spekulanten ihre Kredite, die sie zu saftigen Zinsen über Jahre bereitwillig den Ländern gewährt haben, nicht völlig abschreiben müssen.

Nein, das kann nicht das Europa sein, in dem wir leben möchten. Ein Europa, in dem Banken und Hedgefonds bestimmen, welche Länder überleben dürfen und welche nicht.

Die unmenschlichen Kürzungen im Sozialbereich gehen auf Kosten der Menschen, die diese Krisen nicht verursacht haben und nun für das Scheitern eines ganzen Finanzsystems verantwortlich gemacht werden. Ihnen gilt unsere volle Solidarität.

Wir wissen, dass die Herrschenden in Eurem Land sich gegen eure Vorstellungen und Wünsche, rücksichtslos mittels Gewalt auf vielen Ebenen durchgesetzt haben.
Ihr habt das Richtige getan und mit Wiederstand geantwortet und diesen Wiederstand wollen wir hier in Wien solidarisch mittragen.

Unsere Herzen und unser Mitgefühl sind bei allen Menschen in Griechenland, die von dieser Krise in die Armut und in ein unwürdiges Leben bzw. Überleben gezwungen wurden (werden).

/Chris /Gerald

Wer ist Occupy Vienna?

Veröffentlicht: Januar 5, 2012 von eatsimplefood in Kommende Events, Streetaction